Montag, 27. August 2012

Zum vorerst letzten Mal

werde ich heut meinem Blog bemühen und letzte Neuigkeiten absondern.
Am vergangenen Freitag war ja nun das "Abschlußgespräch", mit dem die Behandlung formal ihr Ende findet.
Herr J. aus B. (mein Arzt) konnte eigentlich nicht soviel sagen. Oder besser, nichts neues sagen, was ich noch nicht wußte.
Aus seiner Sicht ist das Thema erstmal durch. Dem entsprechen auch die Ergebnisse des letzten Bluttests. Der Tumormarkerwert CEA, also ein Maß für die Existenz von Antikörpern im Blut, die gebildet werden, wenn der Körper sich mit Krebszellen auseinandersetzt, liegt bei 1,2 ng/ml, wobei der Normwert bei 5 ng/ml liegt, also gut unterhalb des Grenzwertes.
Zusätzlich gab es eine Entwarnung für meinen Nachwuchs, denn es gibt keine Hinweise auf ein genetisch bedingtes Entstehen des Tumors. Also auch schon mal was Positives. Wird es bei mir wohl doch am Kantinenessen oder am Koko(TM) gelegen haben ;-)
Na, und die Blutzuckerwerte gehen auch stetig zurück, das scheint sich auch wieder zu stabilisieren. Na ja, ich futter ja auch Hefe und vergäre das dann innerlich gleich zu Alkohol, funktioniert ganz gut.Das erklärt dann auch gleich mal meine Aussetzer :-)
Die Behandlungsrichtlinien sehen weitere Untersuchungen nach 3 Monaten ab Behandlungsabschluss vor, also werde ich die wohl eher in Celle absolvieren. Das werden dann CT und Ultraschall sein...
Womit wir zum Wichtigsten kommen: Wann kann ich wieder in meiner zweiten Heimat einschlagen... So, wie ich  mir derzeit manchmal fühle, würde ich das mit der Wiederkehr des Halleyschen Kometen zusammenlegen... Praktisch hängt das vom Rückgang der Nebenwirkungen ab und der Doc meint, im Schnitt ist man nach 3 Monaten wieder in etwa so fit wie vor der Krankheit. Und dann gehts wieder zum Eishockey ;-) Also würde ich den Termin 1. Oktober erstmal mit einem Fragezeichen versehen und das dann kurzfristig entscheiden (lassen).

So, das wars dann erstmal von der K-Front. Ich werde gelegentlich neue Erkenntnisse hier veröffentlichen und euch auf dem Laufenden halten... Bis dahin bleiben wir sowieso irgendwie in Verbindung...

Bis denn denn also, sayonara harakiri, bye bye, do swidanie und so...

Peter

Immer unter dem Motto